Das Tischlein deckt sich auf der Kolpingbühne
Hall in Tirol
Donnerstag, den 17. November 2016 um 11:25 Uhr

Schneider1_KolpingmaerchenMit dem beliebten Volksmärchen verkürzt die Kolpingbühne Hall heuer wieder das Warten auf Weihnachten und gibt einen Ausblick auf das 150-Jahr-Jubiläum 2017. Die erste Vorstellung ist am 19. November.


 

Wer kennt sie nicht, die Worte aus dem bekannten Grimm-Märchen „Tischlein deck dich, Esel streck dich, Knüppel aus dem Sack“? In der heurigen Adventzeit bringt die Kolpingbühne Hall die beliebte Geschichte von den drei Schneidersöhnen, die wegen einer hinterlistigen Ziege vom Vater verjagt werden und mit magischen Gegenständen zurückkommen, auf die Bühne. Ab 19. November zaubert das Team um Christian Margreiter wieder Märchenstimmung für kleine (ab 4 Jahre) und große Besucher. Die Zuschauer begleiten die drei Söhne, die von zu Hause vertrieben werden, eine Lehre machen und mit wundersamen Dingen wie einem Tischlein (das grandiose Speisen herzaubert), einem Esel (der Gold speit) und einem Knüppel belohnt werden. Auch machen sie Bekanntschaft mit dem hinterlistigen und gierigen Wirt, der die Söhne zu unterschiedlichen Zeitpunkten einquartiert und hinters Licht führt. Dann wäre da noch die reiche und unangenehme Krötenhofbäuerin mit ihrer wunderschönen Tochter Jule. Peter, der Sohn des Schneiders möchte unbedingt ihr Herz gewinnen. Ob es ihm gelingt? Wie das Märchen wohl ausgeht? 

 

 

Theaterverein mit langer Tradition

 

Intensive Proben für junge und ältere Schauspieler, engagiertes Arbeiten auf und hinter der Bühne, liebevolles Schminken und Schneidern der Kostüme, ein aufwendig gestaltetes Bühnenbild, helfende Hände bei der organisatorischen Abwicklung vor und während den Aufführungen und feinste technische Raffinessen in Ton und Licht – das sind die Zutaten, die das Theatergeschehen auf der Kolpingbühne alljährlich zu einem großen Erfolg werden lassen. Der Theaterverein hat in Hall schon eine lange Tradition: Im Juni 1867 gründeten Gesellen den Katholische Gesellenverein in Hall und vom Gründungsjahr bis heute wird auf der Bühne im Kolpinghaus Theater gespielt. Allein bis zum Jahre 1938 wurden über 350 Stücke aufgeführt, so die Theaterchronik. Neben Märchenproduktionen begeistern auch Komödien, Tragödien und Bauernschwänke das Publikum bis heute. Durch die Vielartigkeit der Stücke, vom Märchen bis zur Farce, sind viele Schauspieler allen Alters und mit unterschiedlichstem Spielvermögen im Einsatz.

Derzeit zählt die Kolpingbühne über 90 Aktive von 3 bis über 80 Jahren auf und hinter der Bühne.

Lohn für alle Mitwirkenden sind neben strahlenden Kinderaugen, tobendem Applaus und ausverkauften Aufführungen auch Auszeichnungen wie beispielsweise der Anerkennungspreis beim Tiroler Volksbühnenpreis, der in diesem Jahr in der Kategorie „Komödie“ an die Kolpingbühne verliehen wurde.

 

Die Termine:19., 20., 26., 27. November. 3., 4., 8., 10., 11., 16., 17., 18. jeweils um 15:00 Uhr.

Karten gibt es bei Nina Damenmoden in Hall, beim Tourismusverband Region Hall-Wattens und über die Homepage www.kolpingbuehne.at

 
 

Latest Events

Suchen & Finden