Tradition des Vorlesens wiederbeleben
Hall in Tirol
Donnerstag, den 17. November 2016 um 11:06 Uhr

Vorlesetag_VS_Hall_LR_JohannesTratter_Direktor_Helmut_Krepper_BGMin_Eva_PoschBeim ersten Tiroler Vorlesetag erzählten auch LR Tratter und Halls Bürgermeisterin Eva-Maria Posch in der Haller Volksschule am Stiftsplatz Geschichten.

 

Kinder werden nicht als LeserInnen geboren, sondern brauchen Anregung, Ermutigung und Vorbilder. Was gibt es daher Schöneres als spannende Geschichten gemeinsam zu lesen? Diese Art von Lesen verbindet, schafft unvergessliche Erinnerungen und fördert gleichzeitig die Lesekompetenz. Am 1.Tiroler Vorlesetag heute, Donnerstag, nahm auch LR Johannes Tratter gemeinsam mit der Haller Bürgermeisterin Eva Posch als Vorleser teil: Im eindrucksvollen Duett wurde aus Christine Nöstlingers „Geschichten vom Franz“ vorgetragen. Das ist der sechsjährige Bub, der mindestens dreimal am Tag für ein Mädchen gehalten wird. Die Kinder der Volksschule am Stiftsplatz belohnten die Leseprobe des Landesrates und der Bürgermeisterin jedenfalls mit tosendem Applaus.

In Kindergärten, Schulen, Büchereien, Altenheimen und sozialen Einrichtungen lasen Prominente am 1.Tiroler Vorlesetag landesweit ihrem Publikum vor. „Wir waren beide überrascht, wie gespannt uns die Kinder zuhörten. Uns wie ihnen ist die Zeit mit den ‚Geschichten vom Franz‘ wie im Flug vergangen. Wir hoffen mit dieser Aktion die Tradition des Vorlesens in den Tiroler Familien wiederzubeleben. Solche Kinder verfügen über einen deutlich größeren Wortschatz, haben im Schnitt bessere Schulnoten und später mehr Spaß am Selbstlesen“, begründen LR Tratter und Bgmin Posch ihre Teilnahme am 1. Tiroler Vorlesetag.

Der Tiroler Vorlesetag ist eine gemeinsame Initiative von Land Tirol, Landeschulrat für Tirol, Tiroler Buchhandel, Öffentlichen Büchereien, Universitäts- und Landesbibliothek Tirol sowie ORF Tirol in Zusammenarbeit mit den Tiroler Bezirksblättern und der Raiffeisenbank Tirol.

 
 

Latest Events

Suchen & Finden